3 German Design Award Auszeichnungen und 1 Red Dot Award für Andreas Haselwanter

Die Serie an Auszeichnungen und begehrten Preisen reißt für Grafik-Designer Andreas Haselwanter nicht ab. Zwei brandneue German Design Awards, eine German Design Special Mention sowie ein Red Dot gehen an den Vorarlberger Top-Gestalter.

Der Dornbirner wurde diesen Herbst erneut mit mehreren begehrten
Designpreisen ausgezeichnet. Für Fortuna Cycles und das Sport Alber
Lookbook räumte Haselwanter je einen German Design Award ab. Für KRAFTSTOFF Handmadebikes gewann er heuer den Red Dot Award. Und das Design der GASCHT, der neuen Gastgeberschule für Tourismusberufe bei der er auch am AdWin 2017 (Kampagne) seinen Beitrag leistete, erhielt eine German Design Award Special Mention. Für Fortuna Cycles hatte er mit seinem Design bereits den European Design Award eingeheimst.

German Design Award
Der German Design Award legt die höchsten Ansprüche an die Ermittlung seiner Preisträger: In einem aufwändigen Nominierungsverfahren werden durch Expertengremien des Rat für Formgebung nur solche Produkte und Kommunikationsdesignleistungen zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen, die sich nachweislich durch ihre gestalterische Qualität im Wettbewerb differenzieren. Sämtliche Auszeichnungen werden während einer zweitägigen Jurysitzung ermittelt. 49% davon im Bereich Excellent Product Design, 51% im
Bereich Excellent Communications Design.

Red Dot für Bikefolder
In einem mehrtägigen Prozess bewerteten die 24 Experten
Kommunikations- und Kreativarbeiten von Agenturen, Designern und
Unternehmen aus 50 teilnehmenden Nationen. Andreas Haselwanter  darf sich freuen: Die Juroren vergaben das Red Dot-Siegel an den von ihm gestalteten Folder „Made by skilled hands“ und unterstrichen damit
seine hohe Designqualität und kreative Leistung.

Mehr auf www.haselwanter.cc