Amann Girrbach wählt TOWA und Spryker als Partner für die digitale Transformation

Die Vorarlberger Digitalagentur TOWA begleitet die Amann Girrbach AG, europäische Marktführerin im Bereich Dentaltechnik mit Partnern in mehr als 90 Ländern, bei der digitalen Transformation im eCommerce-Bereich.

Schon im Vorjahr begleitete TOWA die Strategieentwicklung und die Konzeption des digitalen Projektplans des Unternehmens. Nun folgt auf die strategische Planung die Umsetzung der weiteren Schritte basierend auf der Technologie von Spryker.

Agilität und Kundenzentrierung als Prämisse im eCommerce
Spryker gilt als eines der innovativsten Shopsysteme für große und mittelgroße Unternehmen. Es kommt dort zum Einsatz, wo nicht-standardisierte Geschäftsmodelle im B2C- und B2B-Bereich umgesetzt werden. Ein Höchstmaß an Agilität und Kundenzentrierung zeichnen das System aus. TOWA ist der einzige österreichische Spryker Gold Partner und spezialisiert auf B2B-Commerce im Mittelstand.

Digitalisierung der Zahntechnik
Mit der Spryker Cloud Commerce OS Lösung wird der Grundstein für digitales Wachstum bei Amann Girrbach gelegt. Diese mehrjährige Partnerschaft bündelt innovative Kräfte, um die Digitalisierung der Zahntechnik voranzutreiben und zu verbessern. Operativ unterstützt wird das Projekt von Project A Ventures aus Berlin, die neben Kapital auch ihre Expertise und ein großes Netzwerk einbringen. Dieses Projekt unterstreicht den Wachstumskurs von TOWA: „Wir sind stolz, als Partner von Amann Girrbach und Project A Ventures ausgewählt worden zu sein und dieses anspruchsvolle Projekt mit den Top-Profis der Digitalszene aus Europa umsetzen zu dürfen”, so Florian Wassel, CEO TOWA.

Zukunftssichere Lösungen

Ein logischer Schritt für Amann Girrbach: „Wir waren auf der Suche nach einer zukunftssicheren und dynamischen Softwarelösung. Wir freuen uns, mit Spryker einen weiteren starken Kooperationspartner für unsere digitale Zukunft gefunden zu haben”, erklärt Christian Ermer, Geschäftsführer Marketing bei Amann Girrbach. Es ginge nicht nur rein darum neue Standards bei innovativen Materialien zu setzen, sondern auch die digitale Transformation als Teil einer breiteren Unternehmensstrategie zu betrachten. Das Ziel: Die Maximierung des Kundennutzens. „Mit TOWA haben wir den perfekten Partner, der uns sowohl konzeptionell wie in der Implementierung ergänzt.”