Ausbildungsoffensive unserer Branche

Unsere Fachgruppe verzeichnet 931 Mitglieder, wovon bislang nur ein sehr kleiner Bruchteil Lehrlinge ausbildet. Es gibt weit mehr interessierte junge Menschen die eine Ausbildung in der Kreativbranche antreten möchten, als Unternehmen die diese anbieten. Unsere Ausbildungsoffensive die am 4. November in einer Pressekonferenz präsentiert wird, soll Abhilfe schaffen.

Gut ausgebildeter Nachwuchs ist ein Gewinn für jede Branche. In der Vorarlberger Kreativbranche fehlen Ausbildungsbetriebe, verbesserte Rahmenbedingungen sollen nun mehr Lust auf die Lehrlingsausbildung machen. Ein engagiertes Kernteam um unseren stellvertretenden Obmann Martin Dechant (ikp) hat sich in den vergangenen fünf Jahren intensiv für neue Ausbildungswege und eine Beschulung in Vorarlberg eingesetzt. Nun können die Ergebnisse des langen Ringens einem größeren Kreis präsentiert werden. Die Fachgruppe lädt am 4. November um 10.30 Uhr zur Pressekonferenz in die Werbeagentur cunabo GmbH in Schwarzach. Dort werden Ausbilder wie Christoph Lenz (cunabo) und Doris Fisar (mprove), unser Obmann Gerhard Hofer und Initiator Martin Dechant die Modernisierungen und Neuerungen für die Lehrlingsausbildung unserer Branche präsentieren sowie auf die iMesse (Bildungsmesse im Messequartier) vom 7. bis 9. November aufmerksam machen.

Ausbildungsbetriebe gesucht

In der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation werden derzeit (per 29.08.2019) insgesamt 11 Lehrlinge ausgebildet. Zum Vergleich: wir verzeichnen innerhalb der größten Berufszweige 370 aktive Werbeagenturen, 326 aktive Werbe-Grafik-Designer und 53 aktive PR-Berater. Die Voraussetzungen für die Ausbildung von jungen Menschen in unserer Branche wurden maßgeblich verbessert: Die Inhalte der Lehrberufe Medienfachmann/Medienfachfrau wurden komplett modernisiert und reagieren auf Markterfordernisse, den Agenturalltag und die Digitalisierung. Die bisherigen drei Einzellehrberufe wurden mit heurigem Schuljahr in ein Modell mit vier Kompetenzschwerpunkten umgewandelt. Eine große Erleichterung für bestehende und künftige Ausbildungsbetriebe ist die Beschulung in Vorarlberg. Die Kreativlehrlinge werden ab Herbst 2020/21 in Bregenz in der Landesberufsschule II ihre Schulzeit absolvieren, statt wie bisher nach Salzburg fahren zu müssen.

Martin Dechant appelliert an unsere Mitglieder, sich der Ausbildung von Kreativnachwuchs zu öffnen: „Wir sind ein freies Gewerbe - jeder kann das Gewerbe anmelden. Umso wichtiger ist es, dass wir selbst ausbilden und junge Menschen für den Markt qualifizieren. Es ist im ureigensten Interesses unsere Branche, Fachkräfte nach modernsten Gesichtspunkten auszubilden. Viele KollegInnen suchen händeringend nach Fachkräften - selbst ausbilden schafft Abhilfe.“

Da viel Unwissen über die Möglichkeiten und Chancen einer Lehrausbildung herrscht, werden unsere Mitgliedbetriebe in nächster Zeit intensiv informiert. Die Voraussetzungen für die Aufnahme von Lehrlingen sind überschaubar, Förderungen können lukriert werden. Auch Auslandspraktika oder Zwischen- und überbetriebliche Maßnahmen werden finanziell unterstützt. Übrigens: auch kleine Betriebe können Lehrlinge aufnehmen – weitere Informationen folgen.

Save the Date: 7. November 2019

Wie bereits berichtet sind alle Mitglieder der Fachgruppe herzlich zur Standparty auf die iMesse ins Messequartier Dornbirn eingeladen. Die drei Werberlehrlinge Sandra Geiler (cunabo-werbeagentur.com), Erwin Kamoglu (www.saegenvier.at) und Hannes Maier (www.mprove.at) haben den Messeauftritt der Sparte auf der Bildungsmesse entwickelt und gestaltet und berichten über ihre Ausbildung. Am Donnerstagabend, 7. November, ab 18 Uhr laden wir zur Standparty in die Halle 9. Die drei Lehrlinge Sandra, Erwin und Hannes berichten aus dem Agenturleben und erzählen mehr über das Projekt „Standgestaltung“ und ihre Tätigkeiten. Wir freuen uns auf einen Austausch der Kreativszene bei Fingerfood und Musik von DJ Lenny Marten und bedanken uns bei den Ausbildungsbetrieben. Anmeldungen zur Standparty hier.