Interview des Monats

Dr. Friederike Hehle (Jg. 1977) hat Kunstgeschichte und Betriebswirtschaftlehre studiert. Mit der Gründung ihrer Agentur „historizing” vor fünf Jahren hat sie beide Studien ideal kombiniert. Am 4.4. 2018 referierte sie für unsere Fachgruppe zum Thema „Content Marketing mit Unternehmensgeschichte“ im Campus V.

Welche Vorarbeit unternahmen Sie vor Ihrer Agenturgründung?

Dr. Friederike Hehle: „Ich führte einen Marktcheck in Vorarlberg und Österreich durch, las einschlägige Literatur zum Thema „Unternehmensgeschichte“ und „History Marketing“ und nahm Beratungsleistungen der Wirtschaftskammer in Anspruch. Meine kunsthistorische als auch betriebswirtschaftliche Ausbildung waren wichtige Voraussetzungen und in gewisser Weise Vorarbeiten für die Gründung. Und dann habe ich im März 2013 einfach gegründet, weil ich von meiner Geschäftsidee überzeugt war und immer noch bin! Auf die Geschäftsidee kam ich, als  Hehle-Reisen seine Geschichte aufarbeiten wollte und ich diese Aufgabe übernahm. Das Ergebnis war das Buch zu 45 Jahre Hehle-Reisen, das im März 2013 der Öffentlichkeit präsentiert wurde."

Können Sie uns einige Ihrer weiteren Projekte nennen?

Friederike Hehle: "Ob Baugeschäft wie ,80 Jahre Wilhelm + Mayer' oder 350 Jahre Stadt-Apotheke Bregenz, ob 125 Jahre Raiffeisen am Bodensee oder die 120jährige Historie der Bierhalle Dornbirn welche seit Jahren als Golferstüble des Minigolfplatzes  fungiert - ich habe zu verschiedenen Jubiläen Aufarbeitungen vorgenommen.  Ich darf noch ergänzend anmerken, dass  viele Aufträge auf meiner Website nicht veröffentlicht werden. Manche Recherchen zu bestimmten Fragestellungen und deren Ergebnisse sind nur für die firmeninterne Verwendung für meine Auftraggeber und deren Archive gedacht."

Ist eine weitere Expansion vorgesehen?

Friederike Hehle: „Nachdem ich 2017 vom Homeoffice in den Coworking Space des Campus V gewechselt bin und eine Mitarbeiterin eingestellt habe, habe ich für 2018 nichts Konkretes geplant. Ich bin jedoch offen für ein weiteres Wachstum von historizing! Auf jeden Fall möchte ich meine Beratungstätigkeit im Themenfeld „History Marketing“ – also wie Unternehmen ihre Geschichte im Marketing verwenden können – ausbauen. Mit meinen Vorträgen wie am 4.4. zum Thema „Content Marketing mit Unternehmensgeschichte“ schaffe ich dafür noch mehr Bewusstsein bei Unternehmen. Weitere Vortragsthemen, die ich anbiete, finden sich auf: https://www.historizing.at/vortrag/

Ihr Credo lautet?

Friederike Hehle: „Finde deine Nische und fülle sie mit deiner ganzen Leidenschaft!“ könnte ich im Nachhinein als mein Motto zur Gründung meiner Agentur vor fünf Jahren ausgeben. Ich freue mich immer wieder aufs Neue, dass ich mit historizing in diesem Geschäftsfeld tätig bin und meine Begeisterung für Unternehmensgeschichte beruflich verwirklichen kann. Ich würde auch jederzeit jeder Person, die an eine berufliche Selbständigkeit denkt, dazu raten, es zu probieren und einfach zu gründen.“