Nachlese zur Fachgruppen-Tagung am 20.10.2016

Fachgruppenobmann Gerhard Hofer konnte bei der FG-Tagung am 20. Oktober zahlreiche interessierte Mitglieder der Fachgruppe in der Wirtschaftskammer in Feldkirch begrüßen. Gedanken- und Erfahrungsaustausch, sowie Networking standen anschließend auf dem Programm.

Um dem Anspruch gerecht zu werden, die Mitglieder bestmöglich zu informieren und deren Fragen und Anregungen entgegenzunehmen, gab Obmann Gerhard Hofer einen Überblick über die laufenden Themen und Projekte der Fachgruppe, sowie über finanzielle Belange. Er merkte in seinem Einführungsstatement an, dass ohne Kommunikation eine moderne Wirtschaft undenkbar geworden und dass seinem Eindruck nach, das Ansehen der Kommunikationsbranche in den letzten Jahren gestiegen ist - nicht zuletzt auch durch die hohe Qualitäts- und Serviceorientierung der Vorarlberger Werber und Kommunikationsdienstleister.

Hohe Serviceorientierung der Fachgruppe

Diesen hohen Serviceanspruch hat auch die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation. Noch mehr zu kommunizieren und die Serviceleistungen der Fachgruppe für die Mitglieder präsenter darzustellen, Bildungsangebote zu schaffen und zu motivieren, sich aktiv in die Fachgruppe einzubringen, stellt den Zukunftsanspruch der FG-Arbeit dar. Gerhard Hofer strich im Rahmen der Vorstellung des Herbstprogrammes #2.2016 nochmals das Angebot des BildungsPlus hervor und regte an, dieses auch aktiv zu nutzen. Sibylle Drexel berichtete zudem über die Hauptkommunikations-Kanäle der Fachgruppe - Website, Facebook, Twitter, sowie Newsletter-Versand - und bat um aktiven Input der Mitglieder. Die Website und alle anderen Social Media-Kanäle der Fachgruppe verstehen sich als Service-Einrichtungen für die Mitglieder, die auch aktiv genutzt werden sollen. Geteilte Postings, Twittermeldungen, LinkedIn-Artikel, sowie Anregungen aus den Tätigkeitsbereichen der Mitglieder (Personalia, Job-Angebote, Preise, aktuelle Trends, u.ä.) werden von der Redaktion sehr geschätzt.

AdWin 2017 unter dem Motto "AdWin im Wunderland"

Ein Schwerpunkt und sicherlich auch das Highlight des Jahres 2017 wird die Ausrichtung des AdWin sein. Dieser wird nicht, wie in den Jahren zuvor, im Frühjahr stattfinden, sondern im Herbst, konkret am 21. September 2017. Christina Nigsch berichtete für das Organisationsteam des AdWin 2017 (Agenturen Teamwork, Coop4 kommunikationsdesign und si!kommunikation) über die Vorbereitungs- und Konzeptionsphase. Als Motto des AdWin 2017 wurde "AdWin im Wunderland" angedacht, Kreativität und Verspieltheit soll sich durch das ganze Jahr ziehen und dann im AdWin den Höhepunkt finden. Ab Jänner soll dann voll durchgestartet werden, Einreichungen werden ab dann sehr gerne entgegengenommen.

Anschließend konnte noch bei einem kleinen Umtrunk Networking betrieben, Gedanken und Erfahrungen ausgetauscht und Inspirationen gesammelt werden.