Bildschirmfoto 2021-01-29 um 14.01.07.png

NEUE KMU-FÖRDERUNG FÜR GEISTIGES EIGENTUM

Für KMUs ist 2021 die beste Zeit, um Marken und Designs anzumelden. Man kann sich bis zu 1.500 Euro zurückholen. Gefördert werden die Kosten für nationale und EU-Marken- und Designanmeldungen - und zwar in einer Höhe von 50 %.

Wichtig ist, dass man weiß, welche Marke und welches Design man wo anmelden will. Dabei hilft das Patentamt. Wichtig: Die Förderzusage musst  bereits vor der eigentlichen Anmeldung habvorliegenen.

Beispiel:

Ein Designbüro hat eine neue Schrift entwickelt und möchte sie vermarkten. Wo genau, wissen sie noch nicht. Und wie sie ihr Produkt am besten vor Nachahmer*innen schützen, ist auch noch unklar.

Schritt 1:

Zuerst informieren sich die Designer*innen bei der Hotline +43 1 53424. Sie entscheiden sich die kostenlose Beratung von discover.ip zu beantragen. Dort erarbeiten Sie mit Expert*innen ihre Schutzstrategie. Ergebnis: Design und Wortbild-Marke sollen in einem ersten Schritt im DACH-Raum geschützt werden.

Schritt 2:

Jetzt ist es Zeit die Förderung zu beantragen.

Schritt 3:

Nach der Förderzusage melden die Designer*innen binnen 30 Tagen Design und Marke in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Die Kosten für die Marken- und Designanmeldungen in Deutschland und Österreich werden gefördert und zur Hälfte rückerstattet. Die Kosten für Marke und Design in der Schweiz trägt das Designbüro selbst.

Schritt 4:

Die Designer*innen rechnen die Förderung bis spätestens 31.12.2021 ab.

Die Förderung kann nur innerhalb folgender Zeitfenster beantragt werden:

11.01.2021 – 31.01.2021

01.03.2021 – 31.03.2021

01.05.2021 – 31.05.2021

01.07.2021 – 31.07.2021

01.09.2021 – 31.09.2021

Jedes KMU kann die Förderung 2021 nur einmal bekommen. Ein zweiter oder dritter Antrag wird nur dann berücksichtigt, wenn die vorherigen Anträge zu Absagen geführt haben.