Bildschirmfoto 2017-10-10 um 23.05.36.png

PRofi Treff: Braucht der Journalist die PR?

Beim nächsten PRofi Treff des PRVA Vorarlberg findet am 24. Oktober 2017 um 19 Uhr im im Rheintal Forum der Raiba am Rathausplatz in Dornbirn eine Podiumsdiskussion zum Thema "Braucht der Journalist die PR" statt. Teilnehmer am Podium sind Marlies Mohr (VN), Bernhard Stadler (ORF), Alexandra Stockmeyer (APA) und Marc Springer (vol.at).

Journalisten sind die wichtigste Zielgruppe der Public Relations. PR-Schaffende und Journalisten – eine untrennbare Symbiose? Wie sieht die Realität aus? Der PRVA  möchte das Verhältnis zwischen Redakteuren und PR-Menschen im Rahmen einer Podiumsdiskussion unter die Lupe nehmen. Die provokante Frage lautet: Braucht der Journalist die PR?

Simone Deitmer (Zumtobel Group) und Martin Dechant (ikp Vorarlberg) aus dem PRVA Vorstand sprechen mit den Journalisten über Fragen wie: Was erwarten sich Journalisten von guter Pressearbeit? Wie viele Presseaussendungen landen pro Tag in der Inbox und wie wird gefiltert? Wo wird lieber angerufen: bei der PR-Agentur oder direkt in den Unternehmen? Was kann die PR tun, um die Zusammenarbeit zu verbessern?

Die Veranstaltung ist für Mitglieder kostenlos. Nicht-Mitglieder bezahlen 5 Euro. Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 20. Oktober 2017 unter vorarlberg@prva.at. Sollte Ihnen nach Ihrer Anmeldung etwas dazwischenkommen, so bitten wir Sie, sich in einem kurzen E-Mail abzumelden. Damit erleichtern Sie uns die Organisation.