Russmedia übernimmt Mehrheit bei Ländle TV

Wie die wirtschaftspresseagentur.com vermeldet, hat die Russmedia Digital GmbH ihre Beteiligung bei Ländle TV von vormals 25,1 Prozent auf jetzt 50,1 Prozent erhöht - Geschäftsführer bleibt Günter Oberscheider.

Beim regionalen TV-Sender Ländle TV gibt es einen neuen Mehrheitseigentümer. Wie wpa-Recherchen ergeben haben, hat der bisherige Minderheitseigentümer, die zur Schwarzacher Mediengruppe Russmedia gehörende Russmedia Digital GmbH, die Beteiligung vor wenigen Wochen von vormals 25,1 Prozent auf jetzt 50,1 Prozent aufgestockt. Die verbleibenden 49,9 Prozent der Anteile an der Ländle TV GmbH hält weiterhin Ländle-TV-Gründer und Geschäftsführer Günter Oberscheider (Jg. 1964). Russmedia hatte sich erstmals 2010 bei Ländle TV beteiligt. Im Zuge der jetzigen Anteilsaufstockung wurde der Firmenhauptsitz von Koblach nach Götzis verlegt, wo sich auch die Studio-Räumlichkeiten befinden.

Enge Zusammenarbeit mit VOL.AT
Karin Oberscheider, die Frau von Günter Oberscheider, bestätigte auf wpa-Anfrage die neuen Mehrheitsverhältnisse. Es sei schon beim damaligen Einstieg von Russmedia geplant gewesen, dass die Vorarlberger Mediengruppe ihre Beteiligung bei Ländle TV in den kommenden Jahren aufstocken werde können. "Wir haben seit Jahren eine sehr gute und intensive Zusammenarbeit, unter anderem mit VOL.AT. Deshalb war jetzt auch ein guter Zeitpunkt, um diese Anteilsaufstockung durchzuführen", so Oberscheider.

Bei Management und Mitarbeitern gebe es durch die Aufstockung keine Veränderung. Ländle TV beschäftige derzeit fünf angestellte Mitarbeiter und arbeite mit mehreren Freiberuflern zusammen. Einzige Änderung abgesehen von den neuen Beteiligungsverhältnissen sei der verlegte Firmenstammsitz. (gübi)