Schulterblick – ein neues Format unserer Fachgruppe

Im April fand die Premiere des neuen Formates „Schulterblick“ aus den Russmedia-Studios statt, in dem unsere Fachgruppengeschäftsführer Einblicke in die Arbeit für die Branche gaben. FG-Mitglied und Russmedia-Digital-Geschäftsführer Georg Burtscher begrüßte Obmann Martin Dechant und Vizeobmann Hanno Schuster.

Gemeinsam präsentierten sie die Ergebnisse der intensiven Tätigkeit der vergangenen Monate. Gemeinsam präsentierten sie die Ergebnisse der intensiven Tätigkeit der vergangenen Monate. Den nächsten Schulterblick wird es im Herbst geben.

Via ZOOM konnten Mitglieder der Fachgruppe Fragen stellen und sich austauschen. Insgesamt wurden fünf Themen präsentiert: Das erste Projekt war „Restart your Business“, das mittlerweile erfolgreich über die Bühne gehen konnte. Vizepräsident der WKV, Stefan Hagen, der zugeschaltet worden ist, sprach sich grundsätzlich für mehr branchenübergreifende Kooperationen aus und sieht strategisch ein riesiges Potenzial, wenn Kreative und Berater:innen zusammenarbeiten.

"Die Kreativwirtschaft ist sehr breit gefächert, die Chancen der Netzwerkarbeit, die auch Filmer, Fotografen, ITler und Co umfasst, enorm", erklärte Martin Dechant. Stefan Hagen verwies auch auf die Fortsetzung des Strategieprozesses Dis.Kurs Zukunft, in dem große Themenfelder weiterentwickelt und neue erschlossen werden sollen und zahlreiche Themen auch die Kreativwirtschaft tangieren.

Umfrage zur Weiterbildung
Dazu wurde eine Umfrage erstellt und ausgewertet. Hanno Schuster präsentierte die Ergebnisse. Martin Dechant rief im Zuge dessen dazu auf, interessante Weiterbildungsmöglichkeiten an das Fachgruppenbüro zu melden oder Referenten vorzuschlagen, die die Mitglieder gerne im Land haben möchten. Auch wer selbst als Referent:in fungiert, kann sich mit einem Mail ans Fachgruppenbüro gerne ins Spiel bringen.

Neuausschreibung der Webseite
Unsere Webseite ist nach über 10 Jahren technisch veraltet, erfreut sich jedoch nach wie vor hoher Zugriffsraten und Features wie dem „AgenturFinder“ oder Unternehmens-Referenzen etc., die es für ein neues Projekt im Auge zu behalten gibt. Im Vorfeld der Neuausschreibung der neuen Fachgruppen-Webseite setzten sich Bernhard Hafele (viergestalten designkollektiv), Thomas Wiesenegger (businessprovokateur), Christian Mathis (webtourismus) und Jörg Ströhle (zurgams) intensiv damit auseinander, welche "Stücke" die neue Seite spielen können muss. Die Ausschreibung wird zweistufig erfolgen.  Eine Fachjury die nicht aus den Reihen der Fachgruppe stammen wird, wird  schlussendlich über das siegreiche Ausschreibungsprojekt entscheiden.

designforum neu
Die Möglichkeit, das designforum Vorarlberg zu bespielen, war der vierte Programmpunkt. Das designforum als Verortung für die Kreativwirtschaft, gemeinsam mit der PRISMA ist eine Vision, die in Greifweite rückt. In der Zwischenzeit gibt es mit Havva Dogan (wkv) jemanden, der sich vor Ort kümmert und Ansprechpartnerin ist. Ein Denken außerhalb der Fachgruppe ist hier gefragt, die Kreativwirtschaft soll interdisziplinär erfasst werden. Auch über Design-Themen hinaus soll das designforum neu ein neuer Treffpunkt für Austausch, Netzwerken und Projekte der Kreativschaffenden werden.

Mögliche Kooperation mit der Tourismuswirtschaft
Das fünfte und letzte Präsentationsthema betrifft die Tourismuswerbung durch unsere Mitgliedsbetriebe. Vorarlberger Tourismusbetriebe  vergeben vielfach Aufträge außerhalb des Landes. Die Vorarlberger Kreativwirtschaft hat sich daher zu Wort gemeldet und seine Dienstleistungen für die heimische Tourismusbranche angeboten. Neben einer Auflistung der möglichen Kreativpartner wird auch das Problem bei Beauftragung von Agenturen außerhalb des Landes angesprochen. Angestrebt wird eine Zertifizierung für heimische Agenturen, die sich damit Auftraggebenden aus der Tourismusbranche empfehlen.

Den nächsten Schulterblick wird es im Herbst geben - wir halten Euch auf dem Laufenden!