Tourismus Provokateur beim Staatspreis Marketing

24 Projekte gelangten heuer in die Finalrunde des Staatspreis Marketing. Mit "dayoff.travel", der ersten Reiseplattform für Ruhesuchende, hat die Tourismusfirma MTW Provokateur GmbH aus Bregenz die Jury überzeugt und es damit in ihrer Kategorie bis unter die letzten Drei geschafft.

„In die Endrunde der Nominierten für den Staatspreis Marketing zu kommen ist eine Auszeichnung", so Inhaber Thomas Wiesenegger, „wir sind mächtig stolz auf diese Bestätigung, dass unser Weg stimmt". Der Staatspreis Marketing ist die höchste Auszeichnung der Republik Österreich für besonders nachhaltige und innovative Marketingleistungen. Insgesamt 127 Projekte haben sich heuer beworben, das ist ein neuer Rekord an Einreichungen.

Im Rahmen dieser wichtigsten Veranstaltung der österreichischen Marketingbranche in den Wiener Sofiensälen fanden sieben Impuls-Referate statt. Darunter zwei aus Vorarlberg - die Digital Agentur TOWA mit Antworten auf die Frage "Wer hat Angst vor dem Kunden?" und Spar Schweiz-Vorstand Dr. Wolfgang Frick mit "Online ist schlagbar. Keine Panik vor Amazon, Zalando und Co!".

"Der Staatspreis Marketing feiert heuer sein 20jähriges Jubiläum. Er zeigt, wie fundiert und innovativ die Marketingkonzepte unserer heimischen Unternehmen sind. Kreativität und Inspiration sind wichtige Bausteine für jeden wirtschaftlichen Erfolg“, so Vorarlbergs Marketingclub-Präsident Karlheinz Kindler.