Bildschirmfoto 2018-01-17 um 14.06.13.png

Ausstellung zum Staatspreis Design »Best of Austrian Design« im Ländle!

Das Wirtschaftsministerium ehrt alle zwei Jahre Österreichs beste Designprojekte. designforum und Wirtschaftskammer Vorarlberg holten die Ausstellung nach Vorarlberg: Die heurige Ausstellung zum Staatspreis Design 2017 findet im designforum Vorarlberg vom 2.3. – 2.4.2018 (Vernissage am 1.3.) statt.

Im Herbst 2017 wurden die GewinnerInnen des Staatspreises Design 2017 vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) ausgezeichnet. Die begehrten Awards, die alle zwei Jahre vom BMWFW ausgeschrieben und von designaustria durchgeführt werden, wurden in drei Kategorien vergeben, zusätzlich wurde der Sonderpreis "DesignConcepts", zur Verfügung gestellt von der Austria Wirtschaftsservice GmbH im Rahmen der aws Kreativwirtschaft, verliehen. Das designforum Vorarlberg und die Wirtschaftskammer Vorarlberg holen nun die Ausstellung dazu mit allen prämierten Projekten nach Vorarlberg!

Die Mitglieder der Jury attestierten den eingereichten Projekten ein insgesamt hohes Niveau und setzten 28 Beiträge auf die Shortlist. Diese Projekte sind nun auch in der Ausstellung zu sehen. Ganz besonders beeindruckt zeigten sich die Juroren/innen von der überdurchschnittlichen Qualität, hohen Relevanz und großen Vielfalt der Einreichungen 2017. Das designforum Vorarlberg freut sich besonders darüber, dass einer der drei begehrten Staatspreise nach Vorarlberg ging. Die Vorarlberger Beteiligung war im Allgemeinen außerordentlich hoch.


Vorarlberger Kategoriesieger

Aus insgesamt 266 Einreichungen wurde in der Kategorie Produktgestaltung/Konsumgüter die Mikme GmbH für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. In der Kategorie Produktgestaltung/Investitionsgüter überzeugte Industrial Design Attersee die Expertenjury und Super - Büro für Gestaltung gewannen gemeinsam mit Innauer Matt Architekten ZT GmbH den Preis in der Kategorie Räumliche Gestaltung für Vorarlberg. Drei Geldpreise in der Sonderkategorie DesignConcepts – für noch nicht verwirklichte Produkte und Konzepte – gingen an Rebecca Daum, MO:YA VISUALS und Jakob Glasner.
Zusätzlich zur Ausstellung im designforum Vorarlberg werden die drei Siegerprojekte des Staatspreises Design im Foyer der Hypo Vorarlberg in Bregenz zu sehen sein.

Die Gewinner:
• Kategorie »Produktgestaltung | Konsumgüter«
»Mikme Microphone«
- Kabelloses Studiomikrofon mit integriertem
Audiorekorder und App-Anbindung
Design: Mikme GmbH, www.mikme.com / Manuel Gattinger, Alexander Pohl Auftraggeber: Philipp Sonnleitner

• Kategorie »Räumliche Gestaltung« »Georunde Rindberg« - Rundweg & Mahnmal
Design: Super - Büro für Gestaltung, www.super-bfg.com / Björn Matt, Christian Feurstein & Innauer Matt Architekten ZT GmbH, www.innauer-matt.com / Markus Innauer, Sven Matt
Auftraggeber: Gemeinde Sibratsgfäll, www.sibra.at
Hersteller: Waldmetall - Dietmar Bechter, www.waldmetall.at / Fetzcolor, www.fetzcolor.at / Stadelmann Bau / Hermann Brändle, hermannschreibt.wordpress.com / Hölzl Gravuren GmbH, www.gravurtec.com / Seilerei Wüstner GmbH, www.seil.at

• Kategorie »DesignConcepts«
»eve« Armatur mit integrierter Wasserverbrauchsanzeige
Design: Rebecca Daum, www.rebeccadaum.com Ausbildungsstätte: Umeå Institute of Design, www.dh.umu.se
»In Touch with the Illusion« Spatial Augmented Reality
Design: MO:YA VISUALS, www.moya-visuals.com / Werner Huber, Attila Primus, Roland Mariacher
»Fingerschinder«
Ganzkörpertrainingsgerät für Kletterer
Design: Jakob Glasner
www.fingerschinder.com