Vorarlberger Kreativwirtschaft zu Gast beim d-werk in Ravensburg

„Die besten Büros im Bodenseeraum kennenlernen" - das ist das Ziel der Veranstaltungsreihe „regionale k" der Kreativwirtschaft Vorarlberg. Ein Dutzend Vorarlberger Kreative besuchten das Ravensburger Kommunikations- und Gestaltungsagentur d-werk am Freitagnachmittag.

Der Besuch geriet zum spannenden Austausch über Kundenbeziehungen, Werte und deren Übertragung in die Kommunikation.

20 Jahre ist es her, dass die Gestalter Ulrich Jassniger und Tom Maier mit dem BWL-Absolventen Stephan Kämmerle in das Abenteuer Selbstständigkeit starteten. Ebenso lange bietet die Ravensburger Agentur d-werk nachhaltige Lösungen für Kommunikation und Gestaltung. Heute zählt das Team zehn Mitarbeiter. Kunden wie die Stadt Ravensburg, Reichenau Gemüse, das Munzinger Archiv oder der Verkehrsverbund Bodensee-Oberschwaben „bodo" arbeiten über viele Jahre mit dem d-werk zusammen.

„Wir versuchen innere Werte kreativ nach außen zu übersetzen", skizzierte Geschäftsführer Stephan Kämmerle bei der „regionale k" am Freitagnachmittag das Credo der Agentur. Dieser Prozess, Marken aufzubauen und zu pflegen, wirke auch nach innen: „Das ist fast so etwas wie Unternehmensberatung – ohne dass wir es so nennen."

Generalist mit Spezialisierung
Die Kunden des d-werk kommen überwiegend aus der Region: „Es gibt hier so viele spannende Projekte, für die wir gerne arbeiten", begründete Co-Geschäftsführer Ulrich Jassniger. Deshalb müsse die Agentur als Generalist alle wesentlichen Kommunikationsdisziplinen mit Kompetenz im eigenen Haus abdecken.
Als besondere Fähigkeit des d-werk sieht Jassniger gleichzeitig die Gestaltung im Raum, also etwa von Ausstellungen, Messeständen oder Leitsystemen: „Markenwerte ins Dreidimensionale zu übersetzen ist für uns die Königsdisziplin." Entsprechend stolz ist er auf Arbeiten für Kunden wie Schloss Achberg, die Waldburg oder das Hymer Museum oder die Eigenpräsentationen des d-werk-– die bei deutschlandweiten Wettbewerben mehrfach ausgezeichnet wurden.

Hervorragende Kundenbeziehungen

Als Besonderheit sehen die drei Geschäftsführer des d-werk auch ihre guten Kundenbeziehungen: „Wertschätzung und Begegnungen auf Augenhöhe" sind für Tom Maier die wichtigsten Erfolgsfaktoren. „Wir haben mit vielen unserer Kunden ein ganz enges Vertrauensverhältnis und arbeiten deshalb oft schon über mehr als zehn oder sogar 15 Jahre zusammen."

Für den Kurator der „regionale k", Hans-Joachim Gögl, zeichnet gerade das außergewöhnliche Kreativagenturen aus. „Regionale Könner sichtbar zu machen und von ihnen zu lernen" sei ein Ziel der Veranstaltungsreihe, die von der Kreativwirtschaft Vorarlberg getragen wird. Gögl sieht die Reihe als „Kooperationsimpuls" - auch über die Grenzen im Bodenseeraum hinweg.
Info: www.d-werk.com