Interview des Monats

Mag. (FH) Vera Fechtig (Jg. 1983) ist Intermedia-Absolventin und hat für ihre Diplomarbeit über "die Rolle der Skizze für KommunikationsdesignerInnen" u.a. Stefan Sagmeister interviewt. Heuer reicht die begeisterte Geo-Cacherin und kommunalpolitisch Engagierte erstmals beim AdWin ein.

Frau Fechtig, Sie führen ein klassisches Ein-Personen-Unternehmen?
Die Gründung meines Unternehmens „Owlet Grafikdesign e.U.“ war nicht wirklich klassisch sondern schlussendlich eine mehr oder weniger spontane Angelegenheit. Ich hatte zwar neben diversen Vollzeitjobs immer schon meine eigenen Kunden, die Selbstständigkeit war aber erst für später geplant. Nach einer betriebsbedingten Kündigung nutzte ich meine Chance und machte – innerhalb von nur 3 Monaten – aus der Not eine Tugend.  Ich nahm dazu u.a. gerne Angebote des WKV Gründerservice in Anspruch (Beratungsgespräch, Unterlagen, Gewerbeanmeldeservice, Ausstellung Neufö-Formular, Gründerworkshop, Gründer- & Jungunternehmer-Symposium, Kontakt zur Fachgruppe, etc.).

Sie nehmen heuer zum ersten Mal, quasi als "Rookie", am AdWin teil?
Gerade bei „Frischlingen“ spielt neben der Frage, ob die eigenen Arbeiten überhaupt „gut genug“ sind, die finanzielle Belastung durch Einreichgebühren eine große Rolle bei der Entscheidung für oder gegen eine Teilnahme. Dieses Jahr musste ich nicht lange überlegen, denn der AdWin 2015 bietet tolle Bedingungen: Neben der Newcomer-WildCard für eine Einreichung gibt es einen kostenlosen Support durch Studenten und Absolventen der Masterclass Photography. Ein für mich praktischer Zufall sorgte dafür, dass mir Elmar Michael Elbs, Dozent Masterclass Photography und Obmann der Fachgruppe der Berufsfotografen, als Support zur Seite steht.

Was erwarten Sie vom AdWin?
Die eigenen Arbeiten sowohl einem interessierten Publikum präsentieren zu dürfen als auch von einem renommierten und internationalen Jurorenteam bewertet zu werden, ist eine tolle Gelegenheit. Ich hoffe natürlich, zu den Nominierten zu gehören, die eine Chance auf den AdWin-Preis haben.
Neben den beruflichen Aspekten – z.B. Input, Inspiration, Ideen, Feedback, Fachsimpelei, Kontakte, Erweiterung des bestehenden Netzwerkes und Entdecken möglicher Synergien – freue ich mich darauf, Spaß und eine tolle Zeit zu haben.

Wie wichtig ist Ihnen das Thema Vernetzung in der Branche?
Sehr wichtig, denn gerade für Ein-Personen-Unternehmen bieten sich dadurch vielfältige Möglichkeiten. So kann ich z.B. meinen KundInnen einerseits die Gestaltung von Print-Produkten anbieten, andererseits bei entsprechenden Projekten auf mein Netzwerk zurückgreifen und Kontakte zu TexterInnen, FotografInnen, etc. herstellen. Durch die gegenseitige Unterstützung ergeben sich neben anderen Blickwinkeln und neuen Lösungsansätzen auch Optionen zur Zusammenarbeit und ich bekomme durch Empfehlungen Chancen auf Jobs, von denen ich ansonsten vielleicht nie etwas gehört hätte.

Vielen Dank für für das Gespräch!