frank.jpg

Interview des Monats

Frank Andres (Jg. 1968) ist Chefredakteur der NEUE Vorarlberger Tageszeitung und der NEUE am Sonntag. Beide Printprodukte haben sich die vergangenen Monate verstärkt ins Bewusstsein der Branche und LeserInnen gebracht. Wir befragten ihn zur aktuellen „Katz & Maus“-Kampagne der NEUE.

Herr Chefredakteur, die NEUE macht momentan mit einer sympathischen Kampagne von sich reden. Wer zeichnet für das „Katzen“-Thema verantwortlich?

Normalerweise bringt unter den Haustieren ja ein Hund – wenn überhaupt - die Zeitung. Dieser Bruch, dass bei uns die Katze diejenige ist, die die Zeitung bringt, hat uns gefallen und überzeugt. Die Textierung macht klar, dass sich sowohl die Zeiten wie die Seiten ändern... Wir bringen damit beim Leser glaubhaft „rüber“, dass die NEUE anders ist. Mit der Zeitung bringenden Katze ist diese Symbolik äußerst gut gelungen. Kreiert wurde die Kampagne von der Agentur Zeughaus.

Wurde die Kampagne im Rahmen eines Pitch durchgeführt?

Wir haben drei renommierte Vorarlberger Agenturen um Vorschläge angefragt und diese brachten verschiedene Ideen ein. Das nun realisierte Sujet hat uns am meisten überzeugt.

Wurden Abschlagszahlungen für die Entwürfe vereinbart?

Wir haben definitiv nichts gratis anbieten lassen, es wurden Abschlagszahlungen vereinbart und getroffen. Zugegebenermaßen nicht in großer Höhe, aber wie mit der kaufmännischen Geschäftsleitung vereinbart.

Ist es das erste Mal, dass die Marketingabteilung sich von externen kreativen Köpfen beraten lässt?

Die NEUE am Sonntag hatte bereits in der Vergangenheit einmal eine Imagekampagne durchgeführt und nun wurde beschlossen, für die „normale“ Ausgabe der NEUE ebenfalls im Rahmen der verfeinerten Markenstrategie eine Imagekampagne zu fahren.

Wie zufrieden sind Sie mit der Wirkung von Katze und Maus?

Ich persönlich finde die Werbung extrem sympathisch. Hier wird mit Witz und Ironie gespielt und die Reaktionen unserer Leser sind positiv. Wir haben auch dort Aufmerksamkeit erregt, wo wir sie erzielen wollten. Wenn die Zielgruppe sowohl den Witz wie die Botschaft versteht, kann man das Motiv als absolut gelungen bezeichnen. Wir werden das Ganze aufgrund des großen Erfolges auch noch weiterführen. Branche wie Publikum dürfen sich überraschen lassen!