Interview des Monats

DIE KOJE-Inhaber Christian Leidinger hat aus einer traditionellen Tischlerei eine Marke für gesunde Möbel aus Zirbenholz kreiert und mit seinem Markenauftritt nicht nur beim AdWin, sondern mit Nicole Herb - Sichtbare Markenkraft nun auch beim Staatspreis Werbung den Sonderpreis abgeräumt.

Herr Leidinger, Ihr einstiges Traditionsunternehmen wurde innert kurzer Zeit zur Marke, warum?

C. Leidinger: "Unser Unternehmen geht in jeder Hinsicht andere Wege, wir lassen uns nicht von der Industrie leiten oder der Meinung, billig und schnell produzieren zu müssen. Wir setzen eigenen Ideen um und legen sehr viel Wert drauf dass "DIE KOJE" ihre eigene indentität erhält. Jeder im Unternehmen formt und gestaltet diese mit. In unserer schnelllebigen und hektischen Wegwerfgesellschaft passiert gerade ein Umdenken: Menschen sehnen sich nach Ehrlichkeit und Beständigkeit. Auch uns sind diese Werte wichtig. Wir produzieren nicht einfach nur Betten, wir leben diese Werte in unserem täglichen Tun und tragen dieses Gefühl weiter. Ich bin der Meinung, wir werden als Marke wahrgenommen weil die Seele des Unternehmens spürbar und sichtbar ist. In einer beispiellosen Zusammenarbeit mit Nicole Herb wurde ein authentisches Gesamtkonzept entwickelt, das dem Kern des Unternehmens ein Gesicht gibt. Das klare Erscheinungsbild bleibt in den Köpfen hängen und trägt maßgeblich zum Markenerfolg bei."

Wann merkten Sie, dass mit klassischen Werbemaßnahmen das Markenziel nicht erreicht werden kann?

C. Leidinger: "Klassische Werbung bedeutet für mich etwas möglichst gut da stehen zu lassen, Bedürfnisse in Menschen zu wecken um möglichst viel Umsatz zu generieren. Mir ist es wichtig dass bei unserem Auftritt gezeigt wird, wer wir sind und was wir tun. Wir verkaufen kein Image. Wir leben unsere Werte. Nicht der Umsatz sollte im Vordergrund stehen. Wir lieben was wir tun. Und natürlich ist es das Ziel, dass unsere Kunden begeistert sind und aus Überzeugung unsere Betten kaufen. Denn nur dann können wir weiter das tun was wir lieben und uns Freude macht."

Welche Etappen waren auf dem Weg zu weiteren Filialen hilfreich?
C. Leidinger: "Der Weg war und ist nicht immer einfach. Das Team um DIE KOJE ist die wichtigste Stütze und somit Motor des Ganzen. Wir pushen und unterstützen uns gegenseitig, Entscheidungen werden gemeinsam getragen. Am Weg zu weiteren Filialen helfen mir immer wieder Angebote und Unterstützung der wko - beginnend beim Programm c hoch 3 der Kreativwirtschaft Austria an dem ich teilgenommen habe oder der Austausch in der jungen Wirtschaft, der für mich besonders hilfreich ist. "