Interview des Monats

Elmar Michael Elbs, (Jg. 1973) ist Obmann der Fachgruppe der Berufsfotografen. Er absolvierte Die Graphische in Wien und führt seit 1997 die Werbeagentur Fotografie Elbs. Wir sprachen mit ihm über Themen wie den AdWin-Einreichsupport und die Ausbildung der Berufsfotografen.

Herr Elbs, die Masterclass der Fotografen supportet erstmals Einreicher beim AdWin, wie kam es dazu?
E. Elbs: "Thomas Gschossmann unterrichtet als Fachlicher Leiter der WDA Dornbirn und Vertreter der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation in der Masterclass Photography, daraus ergeben sich gute Verbindungen. So entstand die Idee, Masterclass-Studenten und Absolventen, die Agenturkontakte forcieren möchten, für den AdWin einzubinden. Einreichende Agenturen können ihre Arbeiten dadurch professionell fotografieren lassen.

Das Bildungsangebot der Masterclass orientiert sich gewissermaßen an der Werbedesign-Akademie. Wir versuchen regional fotografische Experten zu gewinnen, um das gewachsene Know how hier zu nutzen und auszubauen. Wenn die Auszubildenden von Beginn an in das vorhandene berufliche Netzwerk eingebunden werden, entwickelt das eine neue Kultur und Wertschätzung."

Welche Vorteile und Synergien können sich daraus ergeben?

E. Elbs: "Es ist für beide Seiten vorteilhaft. Die Berufsausbildung der Fotografen sollte sich in ihren Aufgabenstellungen stärker an den Schnittstellen kreativer Berufe orientieren. Daher ist diese Zusammenarbeit sehr wertvoll. Der AdWin-Support fördert das gegenseitige kreative Vertrauten und ermuntert zu neuen Herausforderungen."

Wie wichtig ist Ausbildung in einem kreativen freien Gewerbe?

E. Elbs: "Das fotografische Gewerbe umfasst sehr breitgefächerte Kompetenzen: Kreation, Licht- und Studiotechnik, IT, Kommunikation… auch soziale Komponenten spielen hier mit. In der klassischen, dreieinhalbjährigen Lehrausbildung sind durch die hohe EPU-Anzahl wenige Stellen verfügbar. Daher bieten wir seit 2012 neben der zweisemestrigen, berufsbegleitenden Masterclass Photography auch die Module „Einstieg in die Digitalfotografie“ sowie den „Basislehrgang Fotografie“ am WIFI Dornbirn an. Die Berufsfotografen begannen letzten Sommer diese Ausbildungsangebote bundesweit als Austrian Academy of Photography zu vernetzen und neben Salzburg, Vorarlberg und OÖ nun auch in Wien und weiteren Bundesländern zu etablieren. Die Werber mussten sich nach Freigabe ihres Gewerbes 1996/97 ebenso völlig neue Gedanken über ihre Ausbildung und Ausbildungsverantwortung machen. In einem freien Gewerbe fällt diese Verantwortung weitaus mehr auf die Fachorganisationen der Länder zurück und wird zur regionalen Verantwortung.
Für unsere Lehrlinge, die wir aktuell an einer Hand abzählen können, befindet sich die Berufsschule seit Jahrzehnten in Hall in Tirol. Mit der Gründung der Masterclass am WIFI Dornbirn und den aufbauenden Modulen wurde nicht nur der Ausbildungszugang räumlich erleichtert sondern die Zielgruppe durch die berufsbegleitende zeitliche Organisation deutlich erweitert."

Ihr Tipp für Ausbildungsinteressierte?
E. Elbs: "Kreative Menschen sollten sich am Wert eigener Ideen und der eigenen Persönlichkeit orientieren, statt sich kalkulativ im Preiswettbewerb zu verlieren. Die nötige Souveränität lässt sich durch eine fundierte Ausbildung im Kreis Gleichgesinnter und kollegialer Förderer erlangen."