VN-Verlagsleiter Gerhard Bertsch verlässt Russmedia

Laut wirtschaftspresseagentur.com verlässt VN-Verlagsleiter Gerhard Bertsch Russmedia nach acht Jahren und wechselt mit Ende Juli zurück in die Industrie. Bertsch war Mitglied der Russmedia-Geschäftsführung und Bereichsleiter Magazine (Week, Vorarlbergerin).

Wie Bertsch auf Anfrage der Wirtschaftspresseagentur.com erklärte, erfolge dieser Schritt auf seinen eigenen Wunsch hin per Juli 2014. "In der Nähe des 40. Geburtstages macht man sich Gedanken darüber, ob man noch länger in einer Branche bleiben will oder einen Wechsel anstrebt. Denn mit 50 geht sich ein solcher Branchenwechsel nicht mehr aus", so Bertsch.

Deshalb habe er sich nach acht Jahren beim Vorarlberger Medienhaus respektive später bei Russmedia dazu entschieden, wieder in die Industrie und in ein Unternehmen mit einem technischen Bezug zurückzukehren. Den neuen Arbeitgeber dürfe er derzeit noch nicht nennen, nur soviel: Es handle sich um einen Vorarlberger Industriebetrieb, in dem er die Leitung des Bereiches Marketing & Verkauf übernehmen werde. Der Beginn seiner neuen Tätigkeit sei nach den Sommermonaten geplant.

Start als Assistent

Gerhard Bertsch begann im März 2006 zuerst als Assistent von Eugen A. Russ und wurde dann Geschäftsführer der NEUE Vorarlberger Tageszeitung. Vor knapp eineinhalb Jahren wurde Bertsch dann Verlagsleiter der Vorarlberger Nachrichten und Mitglied der Russmedia-Geschäftsführung. Vor seinem Engagement bei Russmedia war Bertsch unter anderem bei Längle Glasbau, Skidata und einem Beschlägehersteller tätig.